AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines / Geltungsbereich

VirtuaWorld erbringt seine Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen, welche hiermit als verbindlich vereinbart gelten, soweit nicht etwas anderes schriftlich festgelegt wurde oder gesetzlich zwingend vorgeschrieben ist. Sie gelten ebenso für alle zukünftigen Leistungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Mit der Annahme dieser Bedingungen erkennt der Auftraggeber ihre ausschließliche Gültigkeit an, auch wenn der Wortlaut seiner eigenen Geschäftsbedingungen dem entgegensteht. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden niemals Vertragsbestandteil. VirtuaWorld ist jederzeit berechtigt, diese Bedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern und zu ergänzen. Widerspricht der Auftraggeber nicht innerhalb einer Widerspruchsfrist von 21 Tagen, so werden diese Ankündigungen wirksam.

2. Angebote, Kostenvoranschläge

Die Angebote von VirtuaWorld sind freibleibend und können bis zur rechtsverbindlichen Annahme durch den Auftraggeber jederzeit widerrufen werden. Ein Auftrag gilt erst als angenommen, wenn er von VirtuaWorld schriftlich oder per E-mail bestätigt wurde. Für den Auftraggeber zumutbare Änderungen bleiben VirtuaWorld vorenthalten. Dies gilt vor allem für technische Gegebenheiten wie browserabhängige Unterschiede in der Darstellung. Kostenvoranschläge gelten nur für die darin aufgeführten Leistungen. Sie sind nur in schriftlicher Form und der Höhe nach annähernd verbindlich. VirtuaWorld unterliegt der Kleinunternehmerregelung und stellt deswegen keine Umsatzsteuer in Rechnung.

3. Rechte Dritter

Das zur Ausführung des jeweiligen Auftrages benötigte Grafik- und Textmaterial erhält VirtuaWorld vom Auftraggeber. Dieser versichert ausdrücklich, daß die VirtuaWorld überlassenen oder sonst zur Verfügung gestellten Daten und Informationen weder gegen deutsches noch gegen ein hiervon gegebenenfalls abweichendes Heimatrecht, insbesondere Urheber-, Datenschutz-, Berufs- und Wettbewerbsrecht, verstoßen. Insbesondere versichert der Auftraggeber, daß diese Daten nicht fremde Urheber- oder Kennzeichnungsrechte verletzen und daß in die Seiten aufzunehmende Hyperlinks auf fremde Webseiten keine rechtswidrigen Inhalte aufweisen oder fremde Rechte verletzen. Im Verhältnis zum Auftraggeber ist VirtuaWorld nicht verpflichtet, überlassene Daten oder Informationen auf ihre rechtliche Unbedenklichkeit oder auf Rechte Dritter hin zu überprüfen. Dennoch behält sich Virtuaworld vor, die Übernahme solcher Daten oder Informationen in die zu gestaltende Internetpräsenz abzulehnen, wenn diese inhaltlich bedenklich erscheinen. Für den Fall, daß der Auftraggeber den Nachweis erbringen kann, daß eine Verletzung von Rechten Dritter nicht zu befürchten ist, wird VirtuaWorld die jeweiligen Daten oder Informationen in die Internetpräsenz aufnehmen. Von Ersatzansprüchen Dritter, die auf unzulässigen Inhalten einer von VirtuaWorld erstellten Internetpräsenz des Auftraggebers beruhen, stellt der Auftraggeber VirtuaWorld hiermit im Innenverhältnis frei.

4. Mängel

Etwaige Mängel oder aus der Sicht des Auftraggebers nicht akzeptable Ergebnisse bzw. Teilergebnisse sind innerhalb von 8 Tagen nach erbrachter Dienstleistung oder Änderung schriftlich anzuzeigen. VirtuaWorld ist in diesem Fall ein angemessener Zeitraum zur Nachbesserung einzuräumen.

5. Datenschutz

Der Auftraggeber willigt ein, daß seine Daten durch VirtuaWorld sowohl in elektronischer als auch in anderer Form gespeichert und verarbeitet werden, soweit dies für den Geschäftsbetrieb notwendig ist. Der Auftraggeber willigt weiterhin ein, daß seine Daten, soweit dies für die Erfüllung der Aufträge notwendig ist, an Subunternehmen weitergegeben werden und dort ebenfalls in elektronischer und anderer Form gespeichert und verarbeitet werden, wie z.B. bei der Suchmaschinen- oder Domainanmeldung. Der Auftraggeber spricht VirtuaWorld von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Soweit Daten, gleich in welcher Form, an VirtuaWorld übermittelt werden, obliegt es dem Auftraggeber, Sicherheitskopien herzustellen. Für den Fall des Datenverlustes kann VirtuaWorld keine Haftung übernehmen.

6. Zahlungsbedingungen

Die vereinbarte Vergütung ist nach der Abnahme der Leistungen und Rechnungsstellung sofort zur Zahlung fällig. Bei Neukunden und einem Auftragswert über 500 € ist VirtuaWorld berechtigt, eine Anzahlung in Höhe von 40% der veranschlagten Auftragskosten zu verlangen. Befindet sich der Auftraggeber mit fälligen Zahlungen im Verzug, behält sich VirtuaWorld das Recht vor, die entsprechenden Webseiten bis zum Zahlungseingang zu sperren sowie Mahn- und Inkassogebühren geltend zu machen. Zur Wiedereinstellung der Internetpräsenz akzeptiert der Auftraggeber eine Reaktivierungspauschale von 50 €. Vom Eintritt des Verzuges an ist VirtuaWorld berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4,00% über dem jeweiligen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank zu verlangen. Die erbrachte Leistung sowie die im Kundenauftrag erstellten Dateien bleiben bis zur vollständigen Bezahlung das geistige Eigentum von VirtuaWorld und werden gegen unbefugte Nutzung bzw. unbefugtes Kopieren gesichert. Erst danach wechseln die Urheberrechte zum Auftraggeber und die Sicherungen werden entfernt. Im Falle einer Ratenzahlungsvereinbarung wird grundsätzlich ein Zuschlag von 5,00% auf die Gesamtrechnungssumme erhoben. Die Aufrechnung und Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten bzw. Gegenansprüchen ist ausgeschlossen, es sei denn, daß die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

7. Webhosting

Im Falle der Anmietung einer Domain ordert VirtuaWorld diese bei einem Provider ihrer Wahl auf eigene Rechnung und vermietet sie an den Auftraggeber weiter. Die entsprechende Nutzungsvereinbarung wird auf unbestimmte Zeit mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten geschlossen und verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn sie nicht von einer Partei mit einer Frist von 30 Tagen zum Ende der Buchungsperiode gekündigt wird. Hierbei reicht die fristgerechte Kündigung per eMail aus.

8. Haftung

Suchmaschinenoptimierung wird von VirtuaWorld zwar angeboten, jedoch wird keine Aufnahme in eine bestimmte Suchmaschinen garantiert, da hierfür ausschließlich die Suchmaschinenbetreiber verantwortlich sind. Daher können auch bestimmte Plazierungen nicht garantiert werden. VirtuaWorld garantiert ebenfalls nicht für die Verfügbarkeit bestimmter Domainnamen und schließt eine Haftung für die zeitweise Nichterreichbarkeit der gehosteten Domain aus. Für alle Veränderungen der Internetpräsenz, die im Nachhinein durch den Auftraggeber selbst oder durch Dritte entstehen, haftet VirtuaWorld nicht. Für einen potentiellen Virenbefall des Auftraggeber-PC´s durch Viren aus dem Internet, auf Disketten, Programmdisketten oder Programm-CD´s kann keinerlei Haftung übernommen werden. Diesbezügliche Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

9. Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Bestimmungen ist der Sitz von VirtuaWorld.

10. Schlußbestimmungen

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen läßt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Vertragspartner werden sich in diesem Falle um eine möglichst gleichartige Ersatzregelung bemühen.

SEITEN
ANFANG